Meine Kobolde

Hast du schon einmal einen Kobold gesehen? Nein?!

Nun, Kobolde sind lustige und gesellige kleine Wesen, die gern in größeren Gruppen zusammenleben. Sie gehören wie die Elfen, Alben, Feen, Zwerge, Wichtel und Gnome zur Familie des kleinen Volkes.

Neben dem flinken Wald- und Wiesenkobold und dem Bergkobold, der einsame Gegenden bevorzugt, sei an dieser Stelle noch der Hauskobold erwähnt. Man findet ihn in fast jedem Land dieser Welt.

Laut Volksglauben schützt ein Kobold das Haus seines Besitzers und treibt dort gern Schabernack, richtet jedoch meist keinen wirklichen Schaden an.
Sichere Merkmale für die Anwesenheit eines Kobolds sind plötzlich verschwindende und woanders wieder auftauchende Gegenstände wie Münzen, glitzernder Schmuck, Schlüssel oder einzelne Socken, die scheinbar spurlos in der Waschmaschine verloren gehen. Vielleicht hast du letzteres schon einmal erlebt?

Kobolde sind höchstens einen halben Meter groß, laufen immer barfuß und ihre Haarfarbe variiert von feuerrot bis schwarz wie Tinte. 

Pit und Pat, meine ersten selbst modellierten Kobolde

Die Familie wächst: der kleine Mephisto

und Jocy

Smutje nimmt ein Schaumbad

Koboldhexe Esmeralda

Und eine Koboldhexe braucht auch Alraunen, das findet zumindest Abraxa

Der Nachwuchs ist da: Koboldbabys im Kokon

Curry, Chili und Pepper

Da, schau! Eine Erdbeere! Koch Nepomuck aus dem Strunzertaler Atelier

Kochlöffelkobold Jimmy aus dem Strunzertaler Atelier

Glückskobold Wusch aus dem Strunzertaler Atelier

Koboldreigen

Gestatten? Feenstaubkobold Wusel und Babykobold Kil aus dem Strunzertaler Atelier

Gandalf hütet Kil

Wusel und Fussel erkunden den Garten

Unser neues Familienmitglied Nori

Diashow

Koboldtreff im Garten

Koboldtorte mit Marzipanfiguren

©byChristine Erdic